Großzügig gefördert und unterstützt wird diese Aktion über das laufende Projekt Streuobstwiesenkataster des BUND Landesverbandes Niedersachen e. V..

Auf der Online-Plattform www.streuobstwiesen-niedersachsen.de werden viele Informationen rund um die Streuobstwiesen in Niedersachsen erfasst. Sie ermöglicht den Informationsaustausch, die gegenseitige Unterstützung der Ehrenamtlichen und die Gewinnung neuer Mitstreiter. 

Streuobstwiesen stehen auf der "Roten Liste der gefährdeten Biotoptypen" als "gefährdet". Der Apfel wandelte sich zum Industrieprodukt, angebaut in Buschobst-Plantagen. So mussten viele Streuobstwiesengürtel an den Dorfrändern weichen. Der Dörpverein Schinna konnte nun unter fachkundiger Beratung von Frau Washof vom BUND Niedersachsen nicht nur eine Streuobstwiese sondern auch ein kleines Idyll in Schinna bewahren.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harry van der Weide Schinna