Willkommen auf der Homepage von Schinna.

Hier finden Sie viele Infos

über Schinna und Umgebung

 

aktualisiert am 23.08.2022

 

Dörpverein Schinna feierte 25-Jähriges am 20.08.2022

Jubiläumsfest „25 Jahre Dörpverein Schinna e.V.“ vor historischer Kulisse

 

Der Dörpverein Schinna e.V. wurde am 18. Juni 1996 gegründet und hatte 2021 sein 25-jähriges Jubiläum. Dies adäquat zu feiern, war im letzten Jahr nicht möglich und wurde nunmehr nachgeholt.

Zu der Jubiläumsveranstaltung, die im Rahmen des jährlichen Grillfests der örtlichen Vereine am 20. August 2022 im Innenhof des Klosters Schinna stattfand, wurden alle Dorfbewohner und Ehrengäste eingeladen. Etwa 100 Gäste folgten der Einladung und feierten gemeinsam mit dem Vorstand und den Mitgliedern des Dörpverein im bezaubernden Ambiente des Klosterinnenhofs, der durch Kerzenlicht und die professionelle Beleuchtungstechnik von KaRo-Ass eindrucksvoll illuminiert wurde.

Das lockere Ankommen ab 17.30 Uhr wurde musikalisch durch die Jagdhornbläser Stolzenau begleitet.

Die Sparkassenstiftung nahm die Einladung zum Anlass einen Scheck über 850 € zu überreichen, um, wie vom Dörpverein beantragt, das Projekt „Aufwertung Obstbaumwiese Schinna“ und die Beschaffung zweiter Obstbäume sowie einer Tisch-Bank-Kombination finanziell zu unterstützen.

Vom Vorsitzenden des Schützenvereins Schinna e.V., Sebastian Kerl, wurde ein Präsent überreicht. Weitere finanzielle Spenden wurden vom Heimatverein Leese, dem TSV Anemolter-Schinna, dem Förderverein Kloster Schinna, der Sparkasse Nienburg, der Feuerwehr Schinna und Herrn Friedrich Rust übergeben.

Gegen 18.15 Uhr eröffnete der erste Vorsitzende des Dörpverein Schinna e.V., Wolfgang Martin offiziell die Veranstaltung und begrüßte die Gäste, im Besonderen die Ehrengäste, zu denen u.a. die stellvertretende Samtgemeindebürgermeisterin, Heidrun Kuhlmann, der stellvertretende Bürgermeister, Bernd Kanning, der Vertreter der Sparkasse Nienburg, Ralf Berning, der Vertreter der Sparkassenstiftung, Andreas Scheele, der Vorsitzende des Heimatvereins Leese, Klaus Ziesenis und viele mehr gehörten.

Danach übergab er das Wort an Arnold Becker, den ersten Vorsitzenden des Dörpverein und damit auch Gründungsmitglied, der die Zuhörer mit interessanten Details aus der Gründungshistorie und aus den ersten zehn Jahren der Vereinsgeschichte zu fesseln wusste. So berichtete er darüber, dass im Mittelpunkt der Überlegungen zur Gründung des Vereins 1996 die 850-Jahrfeier 1998 stand. Wichtig war den Gründungsmitgliedern aber, dass der Verein über das Jahr 1998 hinaus bestehen bleibt und sich dafür einsetzt, dass das Leben in diesem schönen Dorf so schön wie möglich ist. Viel Arbeit war mit der Gründung des Vereins verbunden. Eine Dorfchronik wurde von Gerd Busch erstellt, ein Gedenkstein mit Gravur von der Firma Rheinumschlag gespendet, ein Video der 850-Jahrfeier von Herrn Feegel aus Leese erstellt und vieles mehr. Auch eine Vereinsfahne mit dem Leitspruch „Aus der Vergangenheit lernen, in der Gegenwart leben, für die Zukunft planen“ wurde angeschafft. Verschiedene Aktivitäten wurden von Arnold Becker erwähnt, eine besondere war das Holen der Steinskulptur des Mönchs Elmenhorst, der sich gegen den Abriss des Klosters wehrte. Die Skulptur wurde in der St. Vitus-Kirche Schinna im Eingangsbereich eingesetzt.

Im Folgenden fasste Wolfgang Martin, der erst seit ca. 1 ½ Jahren dem Verein vorsteht – davor war Hans-Hermann Brakmann mehrere Jahre erster Vorsitzender – kurz die vom Dörpverein während der letzten 15 Jahre umgesetzten Maßnahmen zusammen, wie z.B. die Herstellung eines Spielplatzes, das Aufstellen von Ortseingangstafeln, Bänken, die Wiederherstellung der Obstbaumwiese mit Sitzplatz und vieler Instandhaltungs- und Pflegemaßnahmen mit insgesamt mehr als 5.200 Arbeitsstunden.

Nicht versäumt werden sollte es, den Gründungsmitgliedern und denen, welche über 25 Jahre im Verein sind, für ihre Vereinstreue zu danken und sie durch das Anstecken einer Ehrennadel zu ehren.

Im Anschluss an die Ehrung ging der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Stolzenau, Bernd Kanning, kurz darauf ein, dass die Satzung des Dörpverein Schinna e.V. eine gute Vorlage für die Satzungen anderer Vereine war, die danach gegründet wurden. Die stellvertretende Samtgemeindebürgermeisterin, Heidrun Kuhlmann, stellte in ihrem Grußwort heraus, wie wichtig nach wie vor das Ehrenamt für den ländlichen Raum ist und schloss mit dem Spruch „Willst du glücklich sein im Leben, musst du dir ein Ehrenamt geben.“.

Nach dem offiziellen Teil wurde das Buffet mit diversen Leckereien vom Grill und vielen köstlichen Salaten eröffnet. Auch das Essen wurde musikalisch von den Jagdhornbläsern begleitet.

Als Höhepunkt der Veranstaltung konnten sich die Anwesenden über Livemusik freuen, was nur im Rahmen des vom Land Niedersachsen geförderten Kontingents „Niedersachsen dreht auf“ möglich war. Es begeisterte die Country-Band „New Horses“ (Sina Kindermann – Gesang; Erik Regul – Bass, Mandoline, Keyboards, Gesang; Einar Gast – Gitarre, Gesang; Lutz Lagemann – Pedal- und Lap Steel, Gitarre, Bass; Alex Holtzmeyer – Drums, Gesang) mit einer Mischung aus traditionellen und neuen Country-Songs. Somit war dies eine rundum gelungene Veranstaltung und einem 25-jährigem Vereinsjubiläum würdig. Der Vorstand des Dörpverein dankt allen Spendern, Helfern und Gestaltern, die zum Gelingen des Fests beigetragen haben.

 

Claudia Seiler

 

 

 

 

 

 

 

 Männerkochen in Schinna

 

Treff um 18.00 Uhr am Gemeindehaus in Schinna

 

 

Bitte um voranmeldung                schinna(@)ok.de 

Arbeitseinsatz  am Dorfplatz, Gedenkstein und Obstwiese     

Reinigen am Gedenkstein

 

Obstbaumschnitt

 

 

Zwischendecke ausbau Refektorium

Sanierung Friedhofsmauer

Arbeitseinsatz auf Friedhof, neue Grüngut Box

Arbeiseinsatz am N-Friedhof Kriegerdenkmal

Sanierung Neuen Friedhof

Arbeiten am Kloster

Arbeitseinsatz am Dorfplatz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harry van der Weide Schinna