Willkommen auf der Homepage von Schinna.

Hier finden Sie viele Infos

über Schinna und Umgebung

 

aktualisiert am 14.12.2018

 

 

 

 

Im Januar 2019 wird ein Obstbaumschnitt Kurs auf unserer Obstwiese hinter dem Alten Friedhof in Schinna angeboten.

 

In Zusammenarbeit mit In Goorn kieken Wellie

 

Nicht nur für Dörpvereins-Mitglieder.

 

Termin: 26. Januar von 10.00 bis 15.00 Uhr.

 

Kostenbeitrag 10,00 € inklusive Imbiss 

 

Bitte um Anmeldung bei Harry und Vera van der Weide

Whatsapp 0171 538 9595 - schinna(a)ok.de oder 05761 7364

 

 

 

 

 

 

 

 

Obstbäume jetzt beschriftet

Bronzefund in Schinna

Der Dörpverein Schinna e.V. hat sich u.a. die Heimatpflege und die Bewahrung der dörflichen Identität zur Aufgabe gemacht.

Diskutiert haben wir in diesem Zusammenhang eine archäologische Besonderheit unseres Dorfes, die nahezu in Vergessenheit geraten ist: Im Rahmen der laufenden Dorferneuerung prüfen und entwickeln wir z.Z. Konzepte zur Darstellung und Präsentation dieses Fundes.

 

 

 

 

Die ersten Ideen reichen von einer einfachen Präsentation in Form einer Schautafel bis hin zu einer Initiative zur Entwicklung eines "Bronzezeitlichen Rundweges" durch die Samtgemeinde Mittelweser mit Verknüpfung weiterer archaologischen Fundorte aus der Bronzezeit.

Ganz besonders würde es uns freuen, die Fundstücke im Original - oder als Replik - als Leihgabe vorübergehend hier in Schinna präsentieren zu können.

 

Details zum Bronzefund und weiteren archäologischen Fundstellen in und um Schinna finden Sie auch in unserer Chronik!

An dieser Stelle - hier auf unserer Homepage - halten wir Sie über die weitere Entwicklung zu diesem spannenden Thema auf dem Laufenden.

        Neue Hinweißtafel an der Obstwiese

Winterwanderung Dörpverein am 17. Februar.

 

Bericht von der Jahreshauptversammlung des Dörpverein Schinna e.V. von 02. Februar 2018

 

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Dörpverein Schinna stand in diesem Jahr ganz besonders der Meinungsaustausch zur Ausrichtung und weiteren Stärkung der Beteiligung bei den Aktivitäten und Arbeitseinsätzen. Der Vorsitzende Hans-Hermann Brakmann dankte für die vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden und machte deutlich, dass die Vereinsmitglieder sich neben der Pflege des Dorfes auch wieder sehr aktiv bei den zahlreichen Veranstaltungen in Schinna einbrachten. Um auch für die Zukunft gut aufgestellt zu sein, ist dieses Engagement auch für die Zukunft umso wichtiger. Auch der stellv. Bürgermeister Heinrich Kruse machte in seinen Grußworten mit Blick auf die finanzielle Lage der Kommunen deutlich, dass das Ehrenamt in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken ist.

Dass der seit mehr als zwanzig Jahre bestehende Verein auch künftig ein fester Bestandteil Schinnas bleiben wird, konnte durch die Besetzung aller zur Wahl anstehenden Vorstands- und Beiratspositionen unterstrichen werden. So wurde Heinz-Günther Seher einstimmig als erster stellvertretender Vorsitzender gewählt. Seine Vorgängerin Marie-Luise Riefe wurde mit großem Dank für ihre langjährige 

Tätigkeit verabschiedet und wird sich künftig im Beirat engagieren. In ihren Ämtern für weitere zwei Jahre bestätigt wurden einstimmig der Schriftwart Heinfried Schwiering und die Mitglieder des Beirates Ute Heitmüller und Arnold Becker und Harry van der Weide, der sich immer intensiv um die Organisation der Arbeitseinsätze kümmert. Zum neuen Kassenprüfer wurde Wolfgang Martin gewählt.

Alle wichtigen Termine, aktuelle Berichte und viel Interessantes und Wissenswertes zu Schinna finden sich auch weiterhin auf der von Harry van der Weide betreuten Internetseite www.schinna.eu .

      

 Arbeitseinsatz am 9.12.2017.

   2. Bank-Tisch Kombination aus Recycling-Kunststoff auf Dorfplatz aufgebaut.

Nächste Arbeitseinsätze sind geplant am Sonnabend 21. Juli - und am Sonnabend 22. September jeweils um 8 Uhr 30

zu einem Kloster gehörte früher ein Garten. 

Die ersten Arbeiten sind erledigt. Erste Bepflanzungen noch in 2017.

 

 

Diskutiert haben wir in diesem Zusammenhang eine archäologische Besonderheit unseres Dorfes, die nahezu in Vergessenheit geraten ist:

 

Im Rahmen der laufenden Dorferneuerung prüfen und entwickeln wir z.Z. Konzepte zur Darstellung und Präsentation dieses Fundes.

Die ersten Ideen reichen von einer einfachen Präsentation in Form einer Schautafel bis hin zu einer Initiative zur Entwicklung eines "Bronzezeitlichen Rundweges" durch die Samtgemeinde Mittelweser mit Verknüpfung weiterer archaologischen Fundorte aus der Bronzezeit.

Ganz besonders würde es uns freuen, die Fundstücke im Original - oder als Replik - als Leihgabe vorübergehend hier in Schinna präsentieren zu können.

 

Details zum Bronzefund und weiteren archäologischen Fundstellen in und um Schinna finden Sie auch in unserer Chronik!

Sie haben noch keine Chronik von Schinna? Dann setzen Sie sich einfach mit uns in Kontakt.

 

An dieser Stelle - hier auf unserer Homepage - halten wir Sie über die weitere Entwicklung zu diesem spannenden Thema auf dem Laufenden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harry van der Weide Schinna